Close Menu
 

Neuheiten-Sichtung Garden Trials and Trade

15 April 2019
Neuheiten-Sichtung Garden Trials and Trade

Als einer der Initiatoren von Garden Trials & Trade wird der Jury der KVBC (Königlichen Verein Boskoper Kulturen) die Neuheiten während der zweiten Garden Trials & Trade prüfen. Der Jury verfügt über langjährige Erfahrung bei der Sichtung von Baumschulkulturen auf Messen. Bei Garden Trials & Trade dreht alles um Innovationen und Neuheiten. Daher ist die KVBC ein logischer Partner, um diese zu bewerten.

Während der Beurteilung wird ein speziell für dieser Inspektion entwickeltes Bewertungsformular verwendet. Dabei werden unterschiedliche Kriterien berücksichtigt und die Punkte (0-10) angegeben. Letztendlich führt die Summe zu einer Entscheidung, ob eine Medaille vergeben wird. Diese Medaille kann in Bronze, Silber oder Gold sein. Die Neuheit mit der höchsten Punktzahl ist die beste Neuheit von Garden Trials & Trade.

Kriterien bei Neuheiten-Sichtung
Bei der Sichtung werden folgende Kriterien berücksichtigt: dekorativer Wert/ Gesamteindruck, Innovationswert, Präsentation und Anwendbarkeit in der Praxis. Der dekorative Wert/ Gesamteindruck betrachtet die Eigenschaften der Pflanze: sind die Blätter/ Blüten/ Früchte attraktiv, ist die Pflanze robust, ist die Pflanzenform gut und regelmäßig, usw. Der Innovationswert ist das wichtigste Kriterium: diese Punktzahl zählt also doppelt. Bei der Einführung einer neuen Sorte ist es wichtig, dass sie so viel wie möglich von bestehenden Sorten abweicht. Neuheiten, die sich nur im Detail von bestehenden Sorten unterscheiden, tragen in der Praxis normalerweise nicht viel bei am Sortiment. Eine Pflanze, die deutlich von allen anderen Sorten innerhalb einer Gruppe abweicht, wird daher viel höher bewertet.

Präsentation
Obwohl es sich bei den Sichtung um die Qualitäten der Pflanzen handelt, spielt die Präsentation ebenfalls eine Rolle. Pflanzen mit Spritzrückständen, in schmutzigen Töpfen oder mit Moos auf dem Boden werden hier mit einer niedrigen Punktzahl dargestellt. Grundsätzlich erwartet der Jury, dass die Pflanzen in marktfähiger Qualität gezeigt werden, genauso wie sie im Handel und in Gartencentern verkauft werden. Die Idee ist dass, wenn ein Teilnehmer bei diesem "Wettbewerb" – das dieser Test doch ein bisschen ist - kein gute Pflanze präsentieren kann, er dies auch nicht mit dem Endprodukt tut.

Anwendbarkeit
Das letzte Kriterium ist die Anwendbarkeit. Manche Pflanzen können nur als Topfpflanze oder als Wald- und Heckenpflanze verwendet werden. Andere sind vielseitiger in der Anwendung, zum Beispiel für Impulskäufe, Rabatten, Pflanzflächen und öffentliche Grünflächen. Die letzte Pflanzengruppe wird bei der Anwendbarkeit besser bewertet.



Ausrufung beste Neuheit GTT 2018: Helma van der Louw von KVBC und Ronald Laman von Breederplants

Einblick in die Bewertung
Die Teilnehmer können die Bewertungsformulare nach der Sichtung bei der KVBC anfordern. Auf diese Weise bekommen sie ein Einblick in die Bewertung ihrer Pflanzen durch Kollegen. Die Logos der verschiedenen Medaillen können ebenfalls von den Teilnehmern angefordert werden. Diese können für PR-Zwecke verwendet werden (Website, Etiketten, Katalog, usw.). Die KVBC unterstützt die Einführung von Neuheiten so viel wie möglich!



Beste Neuheit GTT 2018: Hydrangea paniculata 'Breg14' (Polestar)